Thomas Hirth, Osteopath D.O.

Seit 1991 mit Osteopathie beschäftigt. Arbeitet in eigener Praxis als Osteopath in Berlin. Unterrichtet seit 2000 in der Skom. Schwerpunkte sind viszerale Osteopathie, Pädiatrie und osteopathische Klinik.

Langjähriger Wegbegleiter von Jérôme Helsmoortel. Mitentwickler des qualitativen viszeralen Konzeptes.

Marc Wyvekens D.O. (B)

Osteopath der erste Stunde in Deutschland.
Dozententätigkeiten an mehreren Osteopathieschulen in Belgien, Deutschland und der Schweiz (IWGS, CS, SKOM). Schulleiter der SKOM.
Buchautor.

Praxistätigkeit in Reinbek bei Hamburg.
Unterrichtsschwerpunkte: cranio-sacrale und viscerale Osteopathie, Faszien und Klinik.

 

Die Dozenten verfügen über eine langjährige praktische Erfahrung. Ihre besondere Aufmerksamkeit gilt der viszeralen Osteopathie, sowohl in der Lehre als auch in ihrer praktischen und theoretischen Weiterentwicklung. Die Dozenten haben die Fortbildung aufgebaut und bieten seit 2006 Kurse in qualitativer viszeraler Osteopathie in Berlin an.

Jérôme Wyvekens, Osteopath D.O.

Ausbildung an den Osteopathieschulen ECOM und SKOM. Assistententätigkeit seit 2017. Arbeit als Osteopath in Hamburg und Reinbek.

 

Lehrbuch der viszeralen Osteopathie, Peritoneale Organe

Thomas Hirth ist Co-Autor von: „Lehrbuch der viszeralen Osteopathie, Peritoneale Organe“, 2002 im Thieme Verlag erschienen.

Sie sind außerdem Verfasser von zahlreichen Artikeln in der „Osteopathischen Medizin“ (OM) und in der „DO, Zeitschrift für osteopathische Medizin“.

Artikel zum Downloaden: